Namibier, Deutschnamibier, Südwester, NamSA, Kock, Kockis, Namibia
 

Forum

 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

X-mas Cup Report

 
Post new topic   Reply to topic    Namibier.de Forum Index -> Namibier Germania Forum
View previous topic :: View next topic  
Author Message
boslitsch
10c
10c


Joined: 21 Jul 2006
Posts: 2

PostPosted: 08 Feb 2007 19:12    Post subject: X-mas Cup Report Reply with quote

Die Zusammenfassung

Last edited by boslitsch on 14 Feb 2007 19:37; edited 2 times in total
Back to top
View user's profile Send private message
boslitsch
10c
10c


Joined: 21 Jul 2006
Posts: 2

PostPosted: 09 Feb 2007 22:35    Post subject: Re: X-mas Cup Report Reply with quote

4 Teams pro Gruppe finale 30min*2

Jeweils der Gruppenerste steigt auf
...und NUR der beste Gruppenzweite

Die 2te legt vor uns siegt mit 1:0 nach Tor von Beri!

Dann die 1ste Mannschaft gegen Western Spurs

Tor: Lutz

Abwehr: Garbade, Faber, Collin (Ballertruppe)

Mittelfeld: Boslitsch , Klaus (Ballertruppe),

Broszo(b.truppe), Detlev Redecker, Gunnar Wilckens

Sturm: Kessler , Moos

Einwechslung - Sigi für Kicker Kessler

Spurs technisch überlegen, schnell aber verspielt! Am 16er ist aber Schluss für die Spurs. Wir spielerisch etwas unterlegen- In der Abwehr aber solid - Im Mittelfeld wird um jeden Zentimeter gekämpft - Die Abstimmung fehlt noch etwas. Germania1 strahlt trotz dieser Probleme insgesamt mehr Torgefahr aus - Kessler mit Supersolo vergibt in der 5min allein vorm Tor !! Die weiteren Mitspieler vergeben weitere gute Möglichkeiten- Moos spritzig und wahnsinnig schnell (wie man ihn kennt) Leider bleibt der Ball öfters hängen, trotzdem strahlt er ständig Gefahr aus in unserer Offensive - ca.8min vor Schluss passierts ! - Nach der alten Weißheit: Wer die Tore nicht macht, der kriegt sie! Es ist der erste anständige Schuss, der Spurs – Ein harter Schuss, Lutz klatscht den Ball ab und der ball auf Garbade B’s Nase – welche danach blutet…. der ball leider im Tor ( Garbade hatte keine kans auszuweichen) Germania reagiert, sie probieren noch den Ausgleich zu machen. Sigi kriegt den ball am 16er vor die Füße, die Spurs reklamieren Lautstark uns Sigi lässt sich dadurch etwas verunsichern… er vergibt….wenig später der Schlusspfiff.


Endstand: Germania1 : Western Spurs 0:1

Lutz Parole vor dem 2ten Spiel: Wir brauchen Tore! Tore! Tore! - taktisch nun mit dem klassischen 4-4-2

Lutz

Garbade Faber Klaus Collin

Gunnar Boslitsch Detlev Broszo

Kessler Moos



Also Stellenbosch2 kann die ersten ca. 7-10 min etwas mithalten. Nach dem ersten Gegentor ist es dann aber vorbei. Boslitsch mit pass auf den flinken Linksaußen Broszo, dieser flankt in die Mitte - Gunnar nimmt den ball gekonnt mit der Brust an und zieht ab! Er eröffnet den bevorstehenden Torregen - Gunnar heute eiskalt - Seine 2te Möglichkeit nutzt er auch und knallt den ball dem Torwart durch die Beine! Halbzeitstand 2:0 ! Anfang der zweiten einige harte Zweikämpfe nach dem 3:0 (Freistoß von Klaus aus mindestens 30m ballert der Ballermann den Ball ins Kreuzeck!!! Danach Stellenbosch endgültig weg vom Fenster. Boslitsch erkämpft den Ball im offensiven Mittelfeld, läuft aufs Tor zu und zieht ab - der Torwart klatscht ab und Moos staubt lässig zum 4ten Treffer ab. Das 5te Tor durch Broszo – Er läuft mit dem ball, schaut auf und zirkelt den ball anschließend gekonnt aus ca. 20m in die Maschen.

Endstand: Germania1 : Stellenbosch Kickers2 5:0

RA RA RA GERMANIA ! - Kicker Kessler muss sich verletzt leider aus dem Turnier zurückzuziehen und auch Klaus fällt für das Spiel am Freitag definitiv aus.

Ein wichtiges Fernduell um besten platz zwei: Stellenbosch1 gegen UNSERE 2te. Wir schlagen uns gut unterliegen jedoch 2:0 - dennoch das Ergebnis wie ein Sieg für Germania! Es ist wichtig gewesen da Stellenbosch1 ihr erstes spiel gegen GIGGS mit 2 zu 0 verloren hatte. das 2te Spiel hatten sie aber gewonnen! Dadurch hatten sie 6 Punkte - dennoch die 2te Mannschaft verteidigt die Tordifferenz für die 1ste erfolgreich!!!

Sigi bricht sich leider sein Schlüsselbein - hoffen dir geht’s besser!!

DAS TOR ZUM HALBFINALE IST WIEDER WEIT OFFEN!!

DAS SCHLÜSSELSPIEL- Germania1 : SCF 2

Ausgangsposition - Germania braucht einen sieg - Stellenbosch hofft auf ein 0:0 - Der SFC auch mit Hoffnungen - Durch einen Sieg mit 2 Toren würden sie ins Halbfinale einziehen.

Es ist ein Spiel mit besonderer Bedeutung für die ehemaligen SFC Kicker - Faber und Boslitsch! In der gegnerischen 11 immerhin so manche ex-mannschaftkollegen aus ihrer Schulzeit in Swakopmund - Es geht um die Ehre! (Außerdem auf der Trainerbank Gerald Güther !!!Hoffe allerdings deiner Schulter geht’s auch wieder besser)

Aufstellung :
Lutz
Garbade Marcel Thorsten Collin
Gunnar Boslitsch Detlev Heiko
Moos Broszo


Der SFC entwickelt keine wirkliche Gefahr nach vorne - spielt allerdings diszipliniert und lässt wenig offensive Aktion von Germania zu. Germania dennoch mit mehr Druck - Mit andauernder Spieldauer wird Germania aber immer stärker. Martin Kaputu verdribbelt sich im 16er Spielt, Boslitsch sollte nun in die Mitte zu den freien Stürmern abspielen – zögert aber – nun die Stürmer abgedeckt- er probiert es selber –Toni „die Katze vom SFC“ pariert – die ersten Emotionen beginnen zu kochen, Coach Güther schreit : Selffish ! und freut sich über die vergebene Aktion… Tor fällt in der ersten hälfte keins...

Germania erhöht in der 2ten hälfte den druck. Der unser Spielmacher Detlev kommt immer besser in fahrt, gute Pässe von ihm - sehr starke Dribblings - im Abschluss zieht der ball immer wieder über die Latte. Nach einer Ecke wird der Ball schlecht geklärt vom SFC. Thorsten probiert es mit einem Schuss aus der Distanz. Er hatte sich seht gut in die Mannschaft eingefügt…dennoch…Pfosten. Stellenbosch entwickelt sich zum 12ten Mann für den SFC. Sie feuern Güther´s Truppe an…bei einem unentschieden kommen sie weiter….

Lutz bombensicher, bei flanken kommt nur er an den Ball! Abwehrchef Faber hält nicht mehr in der defensive. Sein Siegeswille ist deutlich und er erinnert mit seinen Offensivläufen an den Brasilianer Lucio- in seinen besten Momenten - Garbade zeigt hinten Dribblings und entwickelt viel Zug nach vorne. Collin lässt die Gegner wie in immer in diesem Turnier gar nicht erst an den Ball. Heiko fordert seinem Körper alles ab - Moos blitze immer wieder Gefährlich nach vorne. In der nächsten Sitution spielt er nach einem Sprint einen Querpass und Broszo trifft….Tor! Nein ABSEITS ! Eine Raunen geht durch die Fans und Stellenboscher jubeln an der Seitenlinie. Der SFC unter Druck, hinten dann eine Unsicherheit - Boslitsch kommt an den Ball läuft in den 16er und spielt einen Querpass auf Broszo…..der Ball zappelt im Netz. Broszo & Boslitsch jubeln gemeinsam und innerhalb von Sekunden entwickelt sich eine jubelnde Spielertraube. Stellenbosch ist ruhig und die Germania Fans machen deutlich wer die bessere Stimmung machen kann. Gerald Güther ärgert sich.Schlusspfiff!!

RA RA RA GERMANIA


Samstag-

HALBFINALE - SKW2 : GERMANIA

SPURS : GIGGS 0:2


Lutz
Garbade Faber Thorsten Collin
Gunnar Detlev Boslitsch Klaus
Moos Broszo

Eine sehr kompakte Leistung der gesamten Mannschaft gegen die SKW Jugend. In so gut wie jeder Situation ist man überlegen. Detlev zieht die Fäden im Mittelfeld und zaubert wie einst Zidane. Er muss leider verletzt raus. In der ersten hälfte erzielte Broszo das erste Tor. In der 2ten schiebt Klaus - nachdem die SKW Abwehr mit einem langen Ball ausgekontert wurde – den Ball Locker ein. Das Spiel wird mit 2: 0 Gewonnen

FINALE :

GERMANIA : GIGGS

Lutz
Garbade Faber Thorsten Collin
Gunnar Detlev Boslitsch Klaus
Moos Broszo


Hinten Germania kompakt wie immer - Sie kontern und sind da mit Moos brandgefährlich… Bei Detlev geht’s leider früh nicht mehr – die Verletzung ist zu stark. GIGGS im Mittelfeld überlegen. Unsere Defensive steht sicher, im Mittelfeld fehlt allerdings vor allem für die Offensive Detlev. Lutz pflügt sich alle Flanken.- Germania mit gefährlicher Torchance durch Moos…..doch kein Tor

Halbzeit 0 : 0

GIGGS läuferisch stark - Germania kämpft dagegen und spielt nun etwas offensiver als in der ersten Halbzeit. Boslitsch leistet sich ein paar Fehlpässe, die Kräfte schwinden. Es geht zur Sache. Dann passierts. Ein langer ball – eine kleine Unsicherheit hinten - im 16er der ball plötzlich hinter Lutz welcher aus dem Tor herauslief – Ein 50:50 Ball zwischen Collin und dem Stürmer - Dann der Ball im Tor…Es geht weiter. Germania probiert das Spiel noch mal umzudrehen. Es wird immer mehr Druck nach vorne entwickelt. Die Germania Fans schöpfen Hoffnung….der Ausgleich liegt in der Luft. plötzlich ein Konter von GIGG - 2 zu 0. Nach dem Motto alles oder nichts holen alle nochmal das letzte aus sich heraus - leider führt ein weitere Konter zum 3ten Gegentor.


Fazit. Germania , X-mas Cup Sieger der Herzen!! 2ter platz

Am Abend Nachspiel – SKW&GERMANIA : KLIPDRIFT SFC ENTAND – 36:0

ES WAR SCHÖN ABER
NÄCHSTES JAHR KOMMT DER POTT ZU UNS!!![/
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Post new topic   Reply to topic    Namibier.de Forum Index -> Namibier Germania Forum All times are GMT + 1 Hour
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
 
Impressum |  Disclaimer |  © 2006 - 2008 Kockis |  Admin